medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Der Mann aus dem Eis

Originaltitel

Iceman

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2017

Herkunftsländer

Österreich

Länge

01:36:21 (hh:mm:ss)

Sprachversion

Ur- bzw. Fantasiesprache

Sprache Ton

Regie

Felix Randau

DarstellerInnen

Jürgen Vogel (Kelab), Andre M. Hennicke (Krant), Sabin Tambrea (Tasar), Susanne Wuest (Kisis), Martin Augustin Schneider (Gosar), Violetta Schurawlow (Mitar), Anna F. (Kulan), Axel Stein (Gris), Paula Renzler (Rasop), Franco Nero (Ditob)

Verleiher

Filmladen

Inhalt

1991 wurde in den Ötztaler Alpen eine ca. 5.000 Jahre alte mumifizierte Leiche gefunden. Schnell bekam diese von den Medien den Spitznamen „Ötzi“. Der Film will mehrere Tage aus dem Leben des „Mannes vom Hauslabjoch“ zeigen. Als konstruierte Rahmenhandlung dient die brutale Auseinandersetzung um ein mystisches Kultobjekt.

Alterskennzeichnung

Der Film beginnt friedlich, doch erfolgt schon bald ein Überfall auf „Ötzis“ Stamm. Die wehrlosen Frauen und Kinder werden brutal getötet. Nicht minder brutal ist „Ötzis“ Rache, der aus der Entfernung Zeuge des Geschehens wird. Erst spät erschließt sich dem Publikum, worum es überhaupt geht. Die Kommission diskutierte intensiv zwischen einer Freigabe ab 14 oder ab 16 Jahren. Der 5.000 Jahre zurückliegende Zeitpunkt der Handlung sollte die Distanzierung erleichtern, die sehr realistische und brutale Abbildung der Tötung macht eine hohe Einschränkung nötig. Die Kommission empfiehlt mit knapper Mehrheit eine Freigabe ab 14 Jahren.

Positivkennzeichnung

keine


<< Zurück zu den Suchergebnissen