medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

21 Gramm

Originaltitel

21 Grams

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2003

Herkunftsländer

USA

Länge

02:04:40 (hh:mm:ss)

Sprachversion

dt.synchr.

Sprache Ton

Regie

Alejandro González Iñárritu

DarstellerInnen

Sean Penn, Naomi Watts, Benicio Del Toro, Charlotte Gainsbourg, Melissa Leo, Clea DuVall, Danny Huston, Michael Carly Nahon, Claire Pakis, Nick Nichols, John Rubinstein

Verleiher

Constantin Film

Inhalt

Ein schrecklicher Verkehrsunfall führt das Schicksal dreier Paare zusammen und verknüpft es mit unwiderruflicher Konsequenz. Da ist Mary, die durch eine künstliche Befruchtung von ihrem todkranken Mann ein Kind bekommen möchte, das dieser aber vermutlich nicht mehr zu Gesicht bekommen wird. Pauls Leben könnte nur durch eine Herztransplantation gerettet werden. Christina wiederum verliert durch den Autounfall ihren Mann und ihre beiden kleinen Töchter und so wird Michael, ihr Mann, durch seinen Tod zum Herzspender. Schließlich ist noch der Ex-Sträfling Jack zu erwähnen, ein ehemaliger Alkoholiker, der nun in fanatischem Glauben sein Heil gefunden zu haben glaubt und nicht damit fertig werden kann, dass er den tödlichen Verkehrsunfall verursacht hat, während seine Frau Marianne dennoch versucht, ihre kleine heile Welt für sich und ihre Kinder zu bewahren.

Alterskennzeichnung

Die bedrückende und überaus dichte um Liebe, Tod, Schuld und Sühne kreisende Thematik des Films, die der begabte Regisseur raffiniert in den verschiedenen, ineinander verwobenen Lebensumständen der handelnden Personen erzählt, setzt zweifellos eine gewisse Reife bei den jugendlichen Zuschauern voraus, um nicht desorientierend zu wirken. Darüber hinaus kommt der Film nicht ohne erregende Gewaltdarstellungen und Bilder des Drogenkonsums, die auf noch nicht sittlich gefestigte Kinder desorientierend wirken würden, aus. Diese Sachverhalte ließen die Kommission auf "zulässig ab 14 Jahren" entscheiden.

Positivkennzeichnung

Das formal und inhaltlich großartig erzählte Drama, in dem jede Figur fast wie in der griechischen Tragödie ihr Schicksal unausweichlich erdulden muss, beeindruckt sowohl durch seine ungewöhnliche Erzählweise als auch durch die großartigen schauspielerischen Leistungen und die hervorragende Regie von Alejandro Inárritu. (empfehlenswert als Drama ab 16 Jahren).


<< Zurück zu den Suchergebnissen