medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Die Bourne-Verschwörung

Originaltitel

The Bourne Supremacy

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2004

Herkunftsländer

Deutschland, USA

Länge

01:48:55 (hh:mm:ss)

Sprachversion

dt.synchr.

Sprache Ton

Regie

Paul Greengrass

DarstellerInnen

Matt Damon .... Jason Bourne, Franka Potente .... Marie, Brian Cox .... Ward Abbott, Julia Stiles .... Nicky, Karl Urban .... Kirill, Gabriel Mann .... Danny Zorn, Joan Allen .... Pamela Landy, Marton Csokas .... Jarda, Tom Gallop .... Tom Cronin, John Bedford Lloyd .... Teddy

Verleiher

Universal Pictures International Austria GmbH

Inhalt

Jahrelang konnten sich Jason Bourne und seine Freundin Marie verstecken. Doch in Goa holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Ein Mordanschlag des russischen Auftragskillers Kirill auf Jason trifft das Mädchen. Bourne will Rache, muss aber erfahren, dass er von der CIA- Assistenzdirektorin Pamela Landy gejagt wird. Sie will ihn aufgrund eines Fingerabdrucks dingfest machen, der am Tatort einer blutig gescheiterten Agentenoperation in Berlin gefunden wurde. Der noch immer an Amnesie leidende Bourne ahnt nicht, dass er selbst Agent war und ihm nun aus den eigenen Reihen die Morde in die Schuhe geschoben werden sollen. Killer, Exekutive und Geheimdienst machen in Europa und Russland unerbittlich Jagd auf ihn. Doch Bourne weiß sich auf der Suche nach den Verschwörern zu wehren ...

Alterskennzeichnung

Undurchsichtige Geheimdienste, übermächtige Finstermänner und ein angekratzter, aber in allen Situationen übermächtiger Held: James Bond hat Konkurrenz bekommen! Das rasante Actionspektakel spart nicht mit gewaltsamen Auseinandersetzungen, blendet aber gleichzeitig jegliche optische Grausamkeit aus. Die Kommission entschied den gelungenen Genrefilm für Jugendliche ab 12 Jahren einzustufen.

Positivkennzeichnung

Die spannende Story und die dynamische Inszenierung, die durch eine originelle, hektische Kameraführung vorangetrieben wird, bewogen die Kommission, den Actionfilm als annehmbar ab 14 Jahren hervorzuheben.


<< Zurück zu den Suchergebnissen