medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Dreamer - Ein Traum wird wahr

Originaltitel

Dreamer: Inspired by a True Story

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2005

Herkunftsländer

USA

Länge

01:45:55 (hh:mm:ss)

Sprachversion

dt.synchr.

Sprache Ton

Regie

John Gatins

DarstellerInnen

Kurt Russell (Ben Crane), Dakota Fanning (Cale Crane), Kris Kristofferson (Pop Crane), Elisabeth Shue (Lily), David Morse (Palmer), Freddy Rodriguez (Manolin), Luis Guzman (Balon), Oded Fehr (Prince Sadir), Ken Howard (Bill Ford), Holmes Osborne (Doc Fleming), Antonio Albadran (Prince Tariq), John Moyer, Karen Butler, Tommy Barnes, Frank Hoyt Taylor

Verleiher

Luna Film

Inhalt

Cale liebt Pferde über alles und setzt durch, dass ihr Vater Ben sie zu einem Pferderennen mitnimmt. Ausgerechnet an diesem Tag stürzt die erfolgreiche Stute Sonya schwer. Ben will vor den Augen seiner Tochter das Tier nicht erschießen und wird dafür gefeuert. Statt seines vollen Lohns erhält er das verletzte Tier, mit dem er wieder züchten möchte. Die Stute wird geheilt, bleibt aber unfruchtbar. Cale liebt das Pferd und besucht es jede Nacht heimlich. Sonya erholt sich von ihrem Sturz und ist nach wie vor erstaunlich schnell. Ben schenkt Cale das Pferd und sie beginnt sich ins Renngeschäft einzuarbeiten. Sonya heißt eigentlich "Sonador" - Träumer - und ist ein erstaunliches Rennpferd. Cale glaubt an das Pferd und wird von ihrem Vater und Großvater unterstützt. Gemeinsam gelingt es ihnen, dass Sonya beim Breeder´s Cup teilnehmen darf. Und sie ist die erste Stute, die ihn auch gewinnt.

Alterskennzeichnung

Die hervorragend gespielte Cale beweist Mut und Zielstrebigkeit und bietet ein positives Vorbild. Die Sorge um das kranke Pferd bringt die Familie wieder zusammen, Vater und Großvater versöhnen sich. Der Vater ist unsicher und zögert, während Cale und der Großvater wie richtige "Pferdeflüsterer" agieren und sich auf ihr Gefühl verlassen. Cale erhält auch Unterstützung von ihrer Mutter, die sich freut, dass ihre Tochter für ihren Traum kämpft. Diese Sachverhalte ließen die Kommission den Film ganz freigeben.

Positivkennzeichnung

Ein sehr liebenswürdiger Familienfilm und ein modernes Märchen für alle Pferdeliebhaber/innen. Die Geschichte ist zu schön, um wahr zu sein, dafür spielen hervorragende Schauspieler/innen mit (annehmbar als Familienfilm für Pferdeliebhaber/innen ab 6 Jahren).


<< Zurück zu den Suchergebnissen