medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Revanche

Originaltitel

Revanche

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2008

Herkunftsländer

Österreich

Länge

02:01:45 (hh:mm:ss)

Sprachversion

deutsch

Sprache Ton

Regie

Götz Spielmann

DarstellerInnen

Johannes Krisch (Alex), Irina Potapenko (Tamara), Ursula Strauss (Susanne), Hanno Pöschl (Konecny)

Verleiher

Filmladen

Inhalt

Alex arbeitet als Handlanger im Rotlichtmilieu am Wiener Gürtel. Tamara, eine Ukrainerin, ist eine der Prostituierten. Die beiden wollen ein anderes Leben. Alex überfällt eine Bank in einem Dorf im Waldviertel, aus dem er stammt und wo noch sein alter Großvater lebt. Ein zufällig vorbei kommender Polizist will die Flucht vereiteln und schießt dem Fluchtauto nach. Statt der Reifen trifft er irrtümlich Tamara, die daraufhin stirbt. Alex macht sich auf Weg, den Tod der Geliebten zu rächen. Der karge Bauernhof seines Großvaters wird sein Zufluchtsort, aber auch der Ort, von dem aus er seiner Revanche nachgehen will.

Alterskennzeichnung

Drogenmissbrauch, Gewalt, entwürdigende Nacktszenen und die schmutzige Sprache - alles geballt im ersten Drittel des Streifens - machen eine Einschränkung nötig. Die Stimmung ist düster und belastend. Ab etwa 14 Jahren zeigen Jugendliche kaum mehr Unterschiede in den Sehgewohnheiten zu Erwachsenen, auch Filme mit problematischen Inhalten können ihnen zugemutet werden. Die Kommission empfiehlt einstimmig die Freigabe ab 14 Jahren, wobei festzuhalten ist, dass der Film sich doch eher an erwachsenes Publikum wendet.

Positivkennzeichnung

Der Film ist sowohl wegen seines gesellschaftlichen Kontextes (Prostitution, Kriminalität, Versuch diesem Milieu zu entkommen, als Kontrast dazu das dörfliche Milieu im Waldviertel) als auch wegen seiner ästhetischen Qualität hervorzuheben. Ein interessantes Drehbuch, tolle schauspielerische Leistungen sowie vor allem die Kamera (eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen und großzügige, lange Einstellungen) sind ebenfalls zu nennen. Empfehlenswert als Drama und Milieustudie ab 14 Jahren.


<< Zurück zu den Suchergebnissen