medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Atemlos - Gefährliche Wahrheit

Originaltitel

Abduction

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2011

Herkunftsländer

USA

Länge

01:46:25 (hh:mm:ss)

Sprachversion

dt.synchr.

Sprache Ton

Regie

John Singleton

DarstellerInnen

Taylor Lautner (Nathan Harper), Lily Collins (Karen Lowell), Alfred Molina (Frank Burton), Jason Isaacs (Kevin Harper), Maria Bello (Mara Harper), Sigourney Weaver (Dr. Bennett), Michael Nyqvist (Victor Kozlow), Denzel Whitaker (Gilly), William Peltz (Jake), Antonique Smith (Sandra Burns), Allen Williamson (Billy), Nickola Shreli (Alec)

Verleiher

ELMO Movieworld GmbH

Inhalt

Der 19-jährige Nathan ist Wrestling Champion an seiner High School und wird von seinen Eltern in puncto Selbstverteidigung streng erzogen. Ansonsten führt er das Leben eines Jugendlichen wie jeder andere. Nur der Traum seiner frühen Kindheit, der eine Frau zeigt, die von einem Mann getötet wird, verfolgt ihn ständig. Nathans Leben ändert sich drastisch, als er mit seiner Freundin Karen eine Klassenarbeit über vermisste Kinder verfassen soll und auf einer Webseite dabei ein Foto von sich als kleinem Jungen vorfindet. Als er erfährt, dass Kevin und Mara Harper gar nicht seine Eltern sind und diese kurz darauf ermordet werden, bricht für ihn eine Welt zusammen. Als Zielscheibe hochprofessioneller Killer ergreift er mit Karen die Flucht. Aber auch die CIA hängt sich hartnäckig an seine Fersen. In die Enge getrieben, erfährt er von dem zwielichtigen Agenten Burton, dass der russische Ex-Agent Koslow sich seiner bemächtigen will, um ihn für eine chiffrierte Liste mit Namen korrupter Politiker und Cops auszutauschen, die ihm von Martin Price entwendet wurde. Price ist der beste Undercoveragent der CIA und gleichzeitig Nathans Vater, der ihn nach dem gewaltsamen Tod seiner Frau in die Obhut von Kevin und Mara gegeben hat. Die Aussprache mit Nathan in einer Raststätte wird aber jäh unterbrochen, als Koslows Killer auftauchen und systematisch das CIA-Team auszuschalten beginnen …

Alterskennzeichnung

Flotte Musik, erste Liebe, hippes Outfit und Twilight-Jungstar Taylor Lautner in der Hauptrolle – „2 Fast and 2 Furious“-Regisseur John Singleton wendet sich mit seinem Verschwörungs-Thriller bewusst an ein junges Publikum. Allerdings setzt der Film auf stete Spannung, die kaum von entlastenden Szenen unterbrochen wird. Da die Identifikationsfigur ein Jugendlicher ist, dürfte auch das familiäre Schicksal des Protagonisten einigermaßen belastend wirken: nach dem gewaltsamen Tod der vermeintlichen Eltern ist Nathans lebensgefährliche Suche nach seinem Vater nicht von Erfolg gekrönt, da er diesen nicht zu Gesicht bekommt. Auch wenn die zahllosen Actionsequenzen unblutig choreographiert sind, wurde die Gewalt als einzig probates Lösungsmittel ins Treffen geführt, auf die auch der junge Held ohne Bedenken (z.B. Killer im Zug) zurückgreift. Am Rande desorientierend könnten auch Alkoholmissbrauch zu Beginn des Filmes, Diebstahl und Dokumentenfälschung sein. Die Kommission entschied sich mit knapper Mehrheit für die höhere Einstufung ab 14 Jahren.

Positivkennzeichnung

-


<< Zurück zu den Suchergebnissen