medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Die Vermessung der Welt

Originaltitel

Die Vermessung der Welt

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2012

Herkunftsländer

Deutschland, Österreich

Länge

02:02:52 (hh:mm:ss)

Sprachversion

deutsch

Sprache Ton

Deutsch

Regie

Detlev Buck

DarstellerInnen

Florian David Fitz (Carl Friedrich Gauß), Albrecht Schuch (Alexander von Humboldt), Jérémy Kapone (Aimé Bonpland), Vicky Krieps (Johanna Gauss), Katharina Thalbach (Mutter Gauß), Sunnyi Melles (Mutter Humboldt), Karl Markovics (Lehrer Büttner), Michael Maertens (Herzog), Max Giermann (Mann vom Militär), David Kross (Eugen Gauß), Aaron Denkel (Alexander von Humboldt, jung), Lennart Hänsel (Carl Friedrich Gauß, jung), Baldanpurev Sambuu (Lama), Agi Dawaachu (Übersetzer), Mercedes Jadea Diaz (Johanna, jung), Nils Dreschke (Hauslehrer Kunth), Paul von Mikulicz (Wilhelm von Humboldt, jung), Guntbert Warns (Vater Gauß), Anastasiia Dmitrievna Kyryliuk (Nina), Jose Alvear (Eseltreiber), Juanita Guarderas (erste Dame auf dem Sklavenmarkt), Christina Coral (zweite Dame auf dem Sklavenmarkt), Georg Friedrich (Sklavenhändler), Christian Cobo (Mestize), Àlex Brendemühl (Pater Zea), Thomas Loibl (Barbier), Anna Unterberger (Minna), Tatjana Merizalde Dobles (Indianerin), Ronald Kukulies (Fleischer), Guido Navarro (Großer Indianer), Heiko Klimenko-Hamann (bedrohlicher Mann), Peter Matic (Kant), Eric Minsk (Kants Diener), Anne Berlin (die eine Frau), Ursula Heyne (die andere Frau), Rafael Santi (Schamane), Lennie Gottberg (Student), Thomas Oláh (Bote), Amelie Elisa Klein (Gauß Tochter Wilhelmine), Nino Nervi (Eugen Gauß, jung), Leopold Nicolaus (Daguerre), Oliver Belling (Humboldts Lakai), Michael Schenk (König von Preußen), Tobias Margiol (Enkel des Königs von Preußen), Sven Regener (Naturforscher), Leander Haußmann (ein anderer Naturforscher), Daniel Kehlmann (der unheimliche Mann), Johannes Zeiler (Gendarmeriekommandant Vogt), Detlev Buck (wütender Mann)

Verleiher

Filmladen

Inhalt

Thema des Films ist die streckenweise fiktive Doppelbiografie des Forschers Alexander von Humboldt und des Mathematikers Carl Friedrich Gauß. Während der eine (Europa) unbekannte Welten am anderen Ende der Erde nach wissenschaftlichen Kriterien erkundet, dringt der andere von seinem Schreibtisch aus in unerforschte Gebiete der Mathematik ein. Beider Leben wird episodenhaft von der Kindheit bis ins hohe Alter beleuchtet.


Alterskennzeichnung

Einige Abschnitte des Streifens weisen jugendschutzrelevante Punkte auf. Eine zahnärztliche Behandlung rund um das Jahr 1800 hinterlässt den Eindruck einer Folterszene, Kinder werden in der Schule vom Lehrer geschlagen, der Ehefrau von Gauß kann man beim Sterben zusehen, bei einer Verhaftung kommt es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen und über Humboldts Reisen liegt oft etwas Ungewisses und Unheimliches. Die Kürze besagter Szenen und auch teilweise der vorhandene Humor wirken entlastend, der Film ist daher nach Einschätzung der Kommission Kindern nach dem Volksschulalter zumutbar. Die Kommission empfiehlt daher die Freigabe ab 10 Jahren.

Positivkennzeichnung

Die Verfilmung des gleichnamigen Romans zeigt zwei Personen, die unter unterschiedlich widrigen Umständen und Ausgangsbedingungen ihre Ideen verfolgen und umsetzen. Engagement und Einsatzkraft der beiden können Impulse für Jugendliche sein, daher vergibt die Kommission ein annehmbar als Literaturverfilmung ab 12 Jahren.


<< Zurück zu den Suchergebnissen