medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Bibi und Tina - Tohuwabohu total

Originaltitel

Bibi und Tina - Tohuwabohu total

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2016

Herkunftsländer

Deutschland

Länge

01:50:37 (hh:mm:ss)

Sprachversion

Sprache Ton

Regie

Detlev Buck

DarstellerInnen

Lina Larissa Strahl (Bibi), Lisa-Marie Koroll (Tina), Michael Maertens (Graf Falk), Louis Held (Alex), Martin Seifert (Butler Dagobert), Winnie Böwe (Frau Martin), Max von der Groeben (Freddy), Lea van Acken (Adea) Fabian Buch (Holger Martin)

Verleiher

Filmladen

Inhalt

Die junge Hexe Bibi Blocksberg und ihre Freundin Sabrina kennt man. In diesem Abenteuer läuft den Freundinnen ein ziemlich widerspenstiger Ausreißer in die Arme. Aladdin stellt sich wenig später als Mädchen heraus, das vor der eigenen Familie davonläuft. Sie soll gegen ihren Willen verheiratet werden. Schloss Falkenstein ist zur gleichen Zeit eine riesige Baustelle, weshalb der Graf völlig überfordert ist und Alex, Sabrinas Freund, mit seinem Vater im Clinch liegt. Dann wird auch noch Tina entführt. Bei all dem Durcheinander müssen die Freund/innen zusammenarbeiten, um etwas zu bewirken, denn nur gemeinsam bewegt man auch was – und nicht mit Hexerei.
Vierter Teil, der den Abschluss von Detlev Bucks „Bibi und Tina“-Reihe darstellen soll ...

Alterskennzeichnung

„Bibi & Tina 4“ ist wie die drei Vorgängerfilme in erster Linie ein kunterbunter Unterhaltungsspaß für die ganze Familie mit ganz viel Gesang. Mit 110 Minuten ist er allerdings recht lang geraten und enthält einige wenige beängstigende Szenen (Verfolgungsjagd, Entführung), die auf unter sechsjährige Kinder irritierend wirken können. Die Kommission entschied sich einstimmig für die Freigabe ab 6 Jahren.

Positivkennzeichnung

Der Film wurde sehr geteilt aufgenommen. Zwei Mitglieder der Kommission fanden zu wenige Argumente, ihn positiv hervorzuheben. Zugegeben, er trägt sehr stark auf. Doch die Mehrheit befand, er behandle aktuelle gesellschaftliche Themen, wie etwa Flucht und Zwangsheirat. Er ist handwerklich gut gemacht. Die starken, eigenwilligen jugendlichen Protagonist/innen handeln von sich heraus. Ihre Freundschaft und ihr Zusammenhalt geben ihnen Kraft. Annehmbar als Familienfilm ab 8 Jahren.


<< Zurück zu den Suchergebnissen