medienservice
Bildung































JMK

Filmdatenbank Sucheergebnis

Suchergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:


Titel

Bullet Train

Originaltitel

Bullet Train

Filmtyp

Langfilm

Herstellungsjahr

2022

Herkunftsländer

USA

Länge

02:07:01 (hh:mm:ss)

Sprachversion

dt. synchr., tlw. OmU

Sprache Ton

Regie

David Leitch

DarstellerInnen

Brad Pitt (Ladybug), Sandra Bullock (Maria Beetle), Aaron Taylor-Johnson (Tangerine), Brian Tyree Henry (Lemon), Michael Shannon (The White Death), Logan Lerman (Der Sohn), Zazie Beetz (Hornet), Joey King (Prince), Masi Oka, Hiroyuki Sanada (Takeshi), Karen Fukuhara (Zugpersonal), Bad Bunny (Wolf), Pasha D. Lychnikoff, Andrew Koji (Yuichi Kimura)

Verleiher

Sony Pictures Filmverleih GmbH

Inhalt

Auftragskiller ‚Ladybug‘ kehrt nach mehrwöchiger Therapie mit einer leichten Aufgabe in die „Arbeit“ zurück. Er soll aus einem japanischen Schnellzug auf der Strecke Tokio – Kyoto einen Aktenkoffer entwenden. Nach kleinen Hoppalas im Bahnhofsgelände fühlt er sich aber schnell wieder vom Pech verfolgt. Tatsächlich hat es der Koffer in sich. Das Killer-Duo ‚Lemon’ und ‚Tangerine‘ sollen nicht nur den Sohn des brutalen Triadenbosses ‚Der weiße Tod‘, sondern auch besagtes Behältnis, das 10 Mio. Dollar beinhaltet, zurückbringen. Auch die hilflos und unschuldig wirkende ‚Prince‘ will an den Koffer gelangen, um darin eine Bombe zu deponieren, die dem ‚Weißen Tod‘ das Leben kosten soll. Dazu bedient sie sich des Sohnes des ‚Ältesten‘, Yuichi Kimura, dessen kleiner Sohn im Spital liegt, und den sie bei Weigerung kaltblütig ermorden lassen will. ‚Ladybug‘ bekommt es auch mit dem ‚Wolf‘, einem von Rache getrieben Killer zu tun, dessen Frau bei der Hochzeitsfeier getötet wurde, und mit ‚Wespe‘, die den Sohn des ‚Weißen Tods‘ vergiftet, aber auch ihm nach dem Leben trachtet. Und nicht zuletzt wird er noch von einer hochgiftigen Schlange gebissen, die sich in dem Hochgeschwindigkeitszug herumtreibt …

Alterskennzeichnung

„John Wick“, „Deadpool 2“ und „Fast & Furious“-Regisseur David Leitch hat sich der Filmadaption des japanischen Romans ‚Bullet Train‘ (Originaltitel: „Maria Beetle“, 2010) von Kotaro Isaka angenommen und daraus eine lärmende, knallharte Actionkomödie im Fahrwasser eines Quentin Tarantino gemacht. Der Spannungsbogen wird stets hochgehalten, die zahllosen Auseinandersetzungen sind blutig. Selbstzweckhafte Gewaltdarstellungen machen auch vor Splatterszenen nicht Halt, die genüsslich zelebriert werden. Als entlastend wurden die unrealistische, abgehobene Handlung und der tiefschwarze bis sarkastische und oft slapstickhafte Humor genannt, die für seherfahrene Zuseher/innen genügend Distanzierungsmöglichkeiten bieten. Nach einer längeren Diskussion über eine Altersempfehlung zwischen „ab 14 Jahren“ und „ab 16 Jahren“ entschied sich die Kommission knapp mehrheitlich für eine Freigabe „ab 14 Jahren“.

Positivkennzeichnung

keine


<< Zurück zu den Suchergebnissen